• Made in Germany
  • Versandkostenfrei ab 50€

Naturöle

Mehr erfahren
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4

Naturöle für den Hund – eine wichtige Ergänzung der Nahrung

Bei der täglichen Ernährung ihres Vierbeiners sollten Hundebesitzer auf eine ausreichende Versorgung mit Nährstoffen achten. Diese Nährstoffe können aber auch durch einige Futteröle zur Verfügung gestellt werden. BelloFit hat deshalb eine Auswahl hochwertiger Öle im Angebot, die die Fellnasen mit allem versorgen, was sie für eine gesunde Entwicklung brauchen. Hanföl, Lachsöl, Leinöl und Lebertran für Hunde sollen dafür sorgen, dass es den Tieren an nichts fehlt. Mit den ungesättigten Fettsäuren aus den Ölen wie Omega III und Omega VI leisten Sie einen großen Beitrag zur gesunden Ernährung Ihres Hundes.

Warum Naturöle für die Gesundheit des Hunde so wichtig sind

Gerade bei der Rohfütterung sollte die optimale Zusammensetzung des Hundefutters eine Selbstverständlichkeit sein. Einige Nährstoffe können eventuell in zu kleinen Dosen dem Futter zugesetzt werden, das kann schnell passieren. Wer den Speisezettel aber um verschiedene hochwertige Naturöle erweitert, kann diesem Problem immerhin sehr gut vorbeugen. Mit den Naturölen bekommt der Hund in jedem Fall unterschiedliche Nährstoffe, die er sonst vielleicht in zu geringer Dosis erhalten würde. So ist die Gabe von Naturölen immer eine gute Entscheidung – eben nicht nur bei der Rohfütterung, dem Barfen.

Hanföl, Leinöl oder Lachsöl – was braucht der Vierbeiner?

Verschiedene Öle, verschiedene Nährstoffe, das ist der Vorteil, den die naturbelassenen Öle bieten. Sie können bei der Rohfütterung, beim Barfen und auch bei der Fütterung unseres BelloFit Nassfutters ganz einfach in ausreichender Menge über das Futter gegeben werden. Sie wissen, was Ihrem Hund gut tut – wir haben das passende Öl.

Leinöl wird aus Leinsamen hergestellt und liefert dem Hund die wichtigen Omega III und -VI Fettsäuren. Das Öl von BelloFit ist naturbelassen und kaltgepresst, sodass die wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge erhalten bleiben. Der tägliche Verzehr von Leinöl ist deshalb wichtig, weil der Hund diese Fettsäuren nicht selbst produzieren kann und sie nicht immer in ausreichender Menge dem Futter zugesetzt sind. Bekommt Ihr Hund täglich Leinöl, wird er glänzendes Fell bekommen, eine gute Verdauung und regelmäßigen Stuhlgang haben. Jeden Tag ein Teelöffel, mehr muss es nicht sein.

Lachsöl liefert dem Hund Omega III -Fettsäuren. Diese kommen in fettreichen Fischen vor, neben dem Lachs unter anderem noch in Sardellen, Kabeljau, Thunfisch oder Hering. Omega III-Fettsäuren können im Körper einen entzündungshemmenden Effekt haben, das wissen unter anderem auch Rheumatiker und Menschen, die generell unter Gelenkproblemen leiden. Die antientzündliche Wirkung verspüren auch Hunde. Schmerzen bei Arthrose und Arthritis können reduziert werden.

Hanföl kann mit einer Kombination aus Omega III- und Omega VI-Fettsäuren glänzen – also gleich doppelt gut. Auch hier sorgt der Verzehr dafür, dass das Fell glänzt, Stuhlgang und Verdauung ins Gleichgewicht kommen und Kreislauferkrankungen geringere Chancen haben. Wieder reicht eine kleine Menge des kaltgepressten Öls für eine angemessene Versorgung Ihres Hundes.

Lebertran punktet neben dem Vorhandensein der Omega III-Fettsäuren zusätzlich durch seinen hohen Vitamin A Gehalt. Bei der Rohfütterung und auch bei der Fütterung von Nassfutter bietet Lebertran als Zusatz eine gute Nährstoffbilanz.